(Neu)Kundengewinnung mit dem neuen Flywheel des Online Marketing

Das alte Funnelmodell hat ausgedient. Ab jetzt gewinnst du neue Kunden fast automatisch.

Modelle vereinfachen den Blick auf komplizierte Dinge und geben eine Struktur. Bisher haben wir im Marketing gerne das AIDA Modell genutzt. Da es in Stufen unterteilt ist hat es die verjüngende Form eines Trichters.

Einen großen Nachteil hat das klassische Conversion Funnel Modell. Avinash Kaushik, Webanalytics Spezialist und Buchautor sagte einmal: „Die Welt ist kein Funnel“. Die Welt ist komplex und lässt sich nicht so einfach in einen Trichter stecken.
Vor einigen Monaten ist die Idee vom Schwungrad (Flywheel) vom Hubspot-Gründer neu aufgewärmt. Ein Schwungrad kennen viele noch vom Spielplatz. Einmal in Schwung dreht es sich fast von alleine und du musst nur wenig neue Energie dazugeben um es konstant in Bewegung zu setzen.

Von den Erfolgreichen lernen

Amazons Erfolg basiert auch auf diesem Flywheel-Prinzip.

Das Flywheel für dein Online Marketing

In meinen Vorlesungen nutze ich seit fast 10 Jahren das Modell des digitalen Kaufprozess mit seinen 5 Phasen und ordne die Online Marketing Instrumente dazu. So ist in der Attraction-Phase das Thema Suchmaschinenmarketing (SEO, SEA, Preissuchmaschinen) sehr relevant um die Besucher auf die eigene Landingpage zu bekommen.

Dabei liegt es doch nahe das Schwungradprinzip und den digitalen Kaufprozess zu vereinen.

Hier haben wir die 5 Phasen auch hintereinander geschaltet. Somit ergibt sich für jeden Online Marketing Manager ein klarer Fahrplan wie effektive Kampagnen aufgebaut und optimiert werden.

Kraftaufnahme des Flywheels

Aus der Physik kennen wir die Trägheit der Massen. Du kennst das vielleicht von einem Fahrrad mit Gangschaltung wenn ein kleiner Gang eingelegt ist. Du musst viel Kraft aufwenden damit das Fahrrad läuft. Aber wenn es fährt dann musst du nur noch wenig Kraft dazutun um es weiter anzutreiben. Genau so funktioniert es auch bei unserem Online Marketing Flywheel: In der Phasen Attention geht es darum, dass du auf dich bzw. dein Produkt aufmerksam machen musst. Hierzu kannst du Display Ads schalten oder Influencer „bestechen“ 🙂 Durch SEO / SEA kannst du in der Attractionphase deine potenziellen Kunden auf deine Webseite ziehen. Wenn dein Angebot attraktiv wirkt und du genug Vertrauen aufgebaut hast werden Kunden kaufen in der Conversionphase.

Reibung minimieren

Damit dein Flywheel fast von alleine läuft braucht es einen flüssigen Lauf. Das erreichst du u.a. wenn deine Kunden dich weiterempfehlen. Wenn du also in der Conversion- und Retentionphase alles richtig gemacht hast werden Kunden dich weiterempfehlen oder / und eine Empfehlung in Form eines Testimonials (Bewertung) abgeben. Das wirkt dann wieder verkaufssteigernd in der Conversionphase. So gibt es in jeder Phase kleine Stellschrauben mit denen wir den Reibungsverlust minimieren (siehe Methoden der Conversion Optimierung oder Growth Hacking).

So geht es weiter…

Unser Ziel für 2020 und darüber hinaus: Das Modell soll bekannter werden und so Unternehmen und Selbständige unterstützen mit diesem System rentable Neukundenakquise zu betreiben. In Kürze entsteht dazu ein kostenloser Online Kurs wo wir das Prinzip mit vielen Beispielen aus unseren Projekten demonstrieren. Vorfreude lohnt 🙂